Monatliches Archiv: "Februar 2016"

Vermisst und verschollen!

Zum Stichtag 04.05.2015 galten 866 Personen (davon 379 Minderjährige) in Österreich als vermisst, 583 männlich, 283 weiblich (www.polizei.gv.at/lpd_docs/919.pdf). In Deutschland wies die Polizeidatei „Vermisste / Unbekannte Tote“ im September 2015 rund 11.500 Fälle auf (www.bka.de/DE/ThemenABisZ/Vermisstensachbearbeitung/vermisstensachbearbeitung). Diese Register und Statistiken werden erst seit wenigen Jahrzehnten geführt. Nicht erfasst, aber keineswegs vergessen sind die unzähligen Kriegsvermissten beider […]

» Weiterlesen

Nach 30 Jahren gehören vergessene Spareinlagen der Bank!

Gerade bei älteren Menschen geraten wichtige Dokumente und Ersparnisse manchmal „aus den Augen, aus dem Sinn“. Nach ihrem Ableben gibt es bei den Hinterbliebenen dann meistens nur noch vage Erinnerungen an spezielle Schubladen im Schlafzimmer, große Sparsamkeit zu Lebzeiten und eine Hausbank, die sich plötzlich äußerst zugeknöpft auf das Bankgeheimnis beruft. Die in der Praxis […]

» Weiterlesen

Gehaltspfändung unbedingt noch zu Lebzeiten sichern!

Beamte genießen bei Gläubigern einen ausgezeichneten Ruf. Besonders wohlfeil werden Darlehen vergeben, wenn das angeblich krisenbeständige Beamtengehalt als Sicherheit angeboten wird. Manche Kreditgeber verleitet diese komfortable Geschäftsbeziehung allerdings zur Saumseligkeit und Vernachlässigung rechtlicher Rahmenbedingungen, die selbstverständlich auch im Umgang mit Staatsbediensteten zu beachten sind. Der Entscheidung des Obersten Gerichtshofs vom 19.04.2012, 6 Ob 47/12y, lag […]

» Weiterlesen

Auch Beamte können geeignete Anerben sein!

Das Tiroler Höfegesetz, das Kärntner Erbhöfegesetz und das im restlichen Bundesgebiet geltende Anerbengesetz (AnerbG) sollen die Einheit und den Erhalt wirtschaftlich überlebensfähiger bäuerlicher Strukturen sicherstellen. Sie blieben durch die Erbrechtsreform 2015 inhaltlich unangetastet. Privilegiert werden so genannte „Erbhöfe“ und die möglichst einheitliche Übernahme durch einen einzigen „Anerben“ zu Lasten aller anderen Erbberechtigten, frei nach dem […]

» Weiterlesen