Monatliches Archiv: "Juli 2016"

Die Ferienwohnung im Todesfall

Österreich ist als Urlaubsland und Altersdestination äußerst beliebt. Die erbrechtlichen Rahmenbedingungen unterscheiden sich allerdings nicht unerheblich von anderen Ländern. Selbst dort, wo (kaum) Sprachbarrieren bestehen, wie etwa im Verhältnis zu Deutschland, sind bedeutsame Abweichungen zu berücksichtigen, die beim Ankauf einer Ferienwohnung nur selten bedacht und noch seltener vorausschauend geregelt werden. Die Problematik beginnt bereits damit, […]

» Weiterlesen

Kinder pflegen ihre Eltern

Laut einer Studie der Universität Wien aus dem Jahre 2012 pflegen etwa 3,5 Prozent der Fünf- bis Achtzehnjährigen, also österreichweit rund 43.000 Kinder und Jugendliche ein oder mehrere Familienmitglieder (derstandard.at/2000012153867/Wenn-Kinder-Angehoerige-pflegen). Spätestens nach dem Ableben der Jahre lang chronisch kranken Mutter, des psychisch beeinträchtigten Vaters oder eines von Geburt an behinderten Geschwisters stellt sich die Frage […]

» Weiterlesen

„Kann lesen und schreiben!“

„Kann lesen und schreiben!“ So lautete der sarkastische Bewerbungs-Textvorschlag eines Mittelschulprofessors in den 1980er Jahren für Absolventen mit in seinen Augen mangelnder Begabung oder schlechten Noten. Was seinerzeit noch als Tadel zu verstehen war, gilt mittlerweile für Arbeitgeber längst als willkommene „Schlüsselkompetenz“. Immerhin erreichten laut OECD-Studie „Programme for the International Assessment of Adult Competencies“ (PIAAC) […]

» Weiterlesen

Wer erbt den Führerschein?

Jeder Nachlass besteht aus mehr oder weniger spektakulären Bestandteilen, die der oder die Verstorbene im Laufe des Lebens angesammelt haben. Besonders begehrenswert wären neben Ersparnissen, Schmuck und Kunstwerken eigentlich auch persönliche Errungenschaften, wie etwa akademische Titel, Segel-, Piloten- und Führerscheine etc. Weshalb dies alles dem „ewigen Studenten“ und der Erbin des schicken Bootes nichts nützt, […]

» Weiterlesen

ICH GEHE VORAUS | www.bestattungsverfügung.com

„Wir wollen auf das Unausweichliche vorbereitet sein und auf unserem letzten Weg niemandem mehr zur Last fallen!“ Wer diesen Vorsatz ernst nimmt, errichtet eine Bestattungsverfügung und regelt darin alle ihm wichtigen Details zur eigenen Verabschiedung. Im System Vorsorgetreuhandregister® werden sämtliche Bestattungsverfügungen vor ihrer Registrierung anwaltlich geprüft, nach erfolgter Freigabe elektronisch gespeichert und zusätzlich in Papierform […]

» Weiterlesen