Stichwort Archiv: "Notar"

Was bedeutet „Vertretungsvorsorge“ im Verlassenschaftsverfahren?

Das österreichische Verlassenschaftsverfahren ist traditionell ausgesprochen fürsorglich gestaltet. Um die Verlassenschaft und die Wahrung aller Parteiinteressen kümmern sich das Verlassenschaftsgericht und der nach der Geschäftsverteilung zuständige Notar als Gerichtskommissär, sodass in den allermeisten Fällen ein reibungsloser Ablauf gewährleistet ist. Vereinzelt kann sich allerdings das Erfordernis einer so genannten „Vertretungsvorsorge“ für gewisse Parteien, für den ruhenden […]

» Weiterlesen

Geheimnisschutz nach dem Tod meines Rechtsanwalts, Notars oder Steuerberaters

In Zeiten virtueller Realitäten, allgemein verbreitetem „Datamining“, immer wieder auftauchender „Leaks“ aus Südseesteuerparadiesen und diverser CD-Ankäufe durch die Finanz, stellt sich vermehrt die Frage, wie sicher eigentlich diskrete Mitteilungen an einen Vertrauten und Berater sind. Der „Mensch als Datenträger“ ist zwar in seiner Integrität durch die technischen Entwicklungen zunehmend bedroht („Alexa, Siri und das Handy […]

» Weiterlesen

Der ewige K(r)ampf mit den Banken um das Sparbuch im Nachlass!

Jede Branche hat ihre Unarten und ihre schwarzen Schafe. Deshalb ist diesem Blog voranzustellen, dass die allermeisten Banken mittlerweile ihre Rolle in einem Verlassenschaftsverfahren verstanden haben und entsprechend tadellos kooperieren. Dennoch bereitet es einzelnen „Bankbeamten“ offenbar immer wieder Schwierigkeiten, sich in das rechtsstaatliche Gefüge einzugliedern. Manche glauben tatsächlich, hier Prüf- und Mitspracherechte zu haben oder […]

» Weiterlesen