Stichwort Archiv: "Schadenersatz"

Vom „Gefühlsschaden“ eines Verstorbenen

Es obliegt zweifellos den Juristen, an sich absurde Gedankenkonstrukte in Worte zu kleiden, nur um Streitfälle einer Lösung zuzuführen. Ein anschauliches Beispiel dafür liefert die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs vom 22.12.2016, 6 Ob 209/16b, Zak 2017/97, 56. Eine österreichische Tageszeitung veröffentlichte einen Artikel über den Drogentod eines jungen Mannes, worin sie neben dem Bild einer […]

» Weiterlesen

Tod nach Behandlungsablehnung als Verstoß gegen Schadensminderungspflicht

Eines der zynischsten Erkenntnisse besagt, dass der Tod eines Unfallopfers weniger finanziellen Schaden verursacht, als ein Überleben mit nachfolgender Heilungs-, Rehabilitations- und Pflegebedürftigkeit. Generell erscheint es diskussionswürdig, ob und gegebenenfalls in welchem Umfang sich menschliche Tragödien überhaupt in finanzielle Kategorien transformieren lassen, wie es speziell im Bereich des Schadenersatzrechtes nun einmal erforderlich ist. Das Dilemma […]

» Weiterlesen

Schutz Pflegebedürftiger vor Diskriminierung ab 2016!

Der Umgang mit den Schwächsten und Schicksalsgeplagtesten macht den Wert einer Gesellschaft aus. Das gilt es auch in einer hoch entwickelten Solidargemeinschaft, wie der unseren, immer wieder zu betonen. Erfreulicherweise drückt sich dieses Verständnis zunehmend in einer Reihe rechtlicher Standards aus, die ihren Ausgang übrigens häufig in den (zuletzt viel gescholtenen) Institutionen der Europäischen Union […]

» Weiterlesen