Stichwort Archiv: "Testator"

Neue Liebe – altes Testament?

Es soll schon vorgekommen sein, dass jemand im Überschwang plötzlicher Verliebtheit das Bedürfnis verspürt hat, eine letztwillige Verfügung zu Gunsten der adretten Prinzessin oder des feschen Leutnants zu errichten, deren/dessen Herz soeben erobert wurde. Es soll ebenso schon vorgekommen sein, dass dieses Schriftstück sodann in Vergessenheit geraten ist und überhaupt sowohl die Liebe als auch […]

» Weiterlesen

Erleichterungen für Menschen mit Sprachbehinderung ab 2017

Bis 31.12.2016 war für alle „fremdhändigen Verfügungen“ die mündliche Bekräftigung des Testators gegenüber drei Zeugen, „daß der Aufsatz seinen letzten Willen enthalte“ (§ 579 ABGB alte Fassung) absolute Gültigkeitsvoraussetzung. Seit 01.01.2017 wurde diese so genannte „Nuncupatio“ von einer schriftlichen Bekräftigung abgelöst. Fortan müssen Verfügende die Urkunde „in Gegenwart von drei gleichzeitig anwesenden Zeugen eigenhändig unterschreiben […]

» Weiterlesen

Sind Gehörlose „fähige“ Testamentszeugen?

Nicht jeder ist geeignet als Testamentszeuge. Die gesetzlichen Vorgaben sehen auch nach dem Inkrafttreten des Erbrechtsänderungsgesetzes 2015 (im Wesentlichen) per 01.01.2017 spezifische Anforderungen vor, die einen „fähigen Zeugen“ ausmachen. Diese betrafen und betreffen weiterhin hauptsächlich Mindestalter, geistige und körperliche Eigenschaften sowie Nahebeziehungen, die zu Interessenskonflikten führen könnten. Seit Jahresbeginn 2017 wurde nun für alle „fremdhändigen […]

» Weiterlesen

Der Joker gegen drohende Pflichtteilsminderung: Zuneigung!

Vermögende Menschen plagt am Ende ihres Lebens häufig chronischer Argwohn. Nicht besser ergeht es ihren Angehörigen, die sich selbst möglichst optimal positionieren und nach dem Todesfall keine negativen Überraschungen erleben wollen. Erbrechtsspezialisten verstehen diese Symptome nur zu gut. Ist es doch immer schon eine Frage des Timings gewesen, wer zuletzt den besten Draht zur Erbtante […]

» Weiterlesen

Besser kein Testament als ein schlechtes!

In einschlägigen Fachkreisen und von Zeit zu Zeit auch in den Medien wird häufig darüber gerätselt, weshalb so wenige eine letztwillige Verfügung errichten. Das mag darin begründet sein, dass viele nichts Wesentliches zu vererben oder schlichtweg keine Lust haben, sich mit dem eigenen Tod und der Zeit danach auseinanderzusetzen. Ein Lamento über die dadurch versäumten […]

» Weiterlesen